Vorträge und Veranstaltungen 2013

11.1.-8.3.2013 Probiert die Uni aus!
Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen der Oberstufe
„Probiert die Uni aus!“ ist ein Projekt der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Stuttgart, an dem verschiedene Institute teilnehmen. Das Projekt wendet sich an Schülerinnen ab der 10. Klasse und will bei ihnen das Interesse an Naturwissenschaften und Technik wecken. Am Workshop Informatik nahmen dieses Jahr 15 Schülerinnen teil, die sich für ein Studium im Bereich Informatik oder Softwaretechnik interessierten. Organisiert wurde der Workshop von Dipl.-Inf. Felix Baumann vom Institut für Rechnergestützte Ingenieursysteme und von Dipl.-Inf. Tanja Blascheck vom Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme.
infos hat den Workshop gerne unterstützt und für das leibliche Wohl gesorgt.
Fr 25.01.2013 Tag der Softwaretechnik (Flyer)
Kurz vor Ende des Wintersemesters 2012/13 wurde in der Stuttgarter Softwaretechnik ein Generationenwechsel vollzogen: Prof. Jochen Ludewig, der bisherige Inhaber des Lehrstuhls Software Engineering, ging nach knapp 25 Jahren in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Prof. Stefan Wagner. Im Herbst 2012 wurde zudem der Lehrstuhl „Zuverlässige Softwaresysteme“ durch Prof. Lars Grunske besetzt. Am Institut für Softwaretechnologie (ISTE) arbeiten nun unter einem „gemeinsamen Dach“ die Professoren Grunske, Plödereder und Wagner. Mit Unterstützung durch infos wurde das Ereignis als Tag der Softwaretechnik mit einer Reihe herausragender Vorträge ausgerichtet. Ein Festvortrag von Prof. Jackson über "Formalism and Intuition in Software Development", die Abschiedsvorlesung von Prof. Ludewig "Ich komme zum Schluss!" und die Antrittsvorlesungen von Prof. Wagner: "Wie kriegen wir die Software-Qualität in den Griff?" und Prof. Grunske: "Zuverlässige Softwaresysteme – Traum oder realistisches Zukunftsszenario?" bildeten ein interessantes Themenspektrum.
Nach einem musikalischen Ausklang konnten die geladenen Gäste beim Abendessen das Gehörte weiter diskutieren und Gedanken aus der Vergangenheit mit den Perspektiven der Zukunft der Softwaretechnik in gemütlicher Runde verknüpfen.
Fr 01.02.2013 Studentenparty Inphinity
Seit einigen Jahren unterstützt infos die Studentenparty Inphinity. 2013 kam es zu einem Besucherschwund, wohl auch deswegen, weil andere Veranstaltungen (vor allem Prüfungen) zur gleichen Zeit oder unmittelbar danach am nächsten Morgen stattgefunden haben. infos hat geholfen , das Defizit auszugleichen.
Fr 08.02.2013 Absolventenfeier (Flyer)
Mit über 400 Teilnehmern an der Absolventenfeier 2013 wurden alle bisherigen Rekorde weit übertroffen. Die Veranstaltung musste in einen zweiten Hörsaal live übertragen werden. Der eigentlichen Absolventen-Feier ist seit einigen Jahre ein Empfang der infos-Preisträger vorgeschaltet, bei dem sich Preisträger, deren Partner und Eltern mit Professoren und dem infos-Vorstand treffen. Zum ersten Mal waren 2013 auch drei Stipendiaten des Deutschland-Stipendiums dabei. Die Förderer der Deutschland - Stipendien wurden aus dem Kreis die infos-Firmen-Mitglieder eingeworben.
Für die Veranstaltung mit den Ansprachen, Vorträgen, der feierlichen Übergabe der Urkunden und dem sich anschließenden Empfang muss wohl künftig bei weiter steigenden Teilnehmerzahlen eine andere Räumlichkeit gefunden werden.
Mo 04.03.2013 GI-Regionalgruppe Stuttgart/Böblingen
Der Ursprung des Computers
Prof. Dr. Horst Zuse
TU Berlin/Hochschule Lausitz
Diese Veranstaltung wurde von der Regionalgruppe Stuttgart/Böblingen der Gesellschaft für Informatik organisiert. infos hat dies unterstützt und mitgeholfen, dass rund 240 Personen diese äußerst interessante Veranstaltung über das Lebenswerk von Konrad Zuse besuchen konnten.
11.-15.3.2013 http://www.ams2012.de/NetSys 2013, Networked Systems, Stuttgart
Mit 200 Teilnehmern hat die Konferenz sowohl im wissenschaftlichen als auch industriellen Bereich großen Anklang gefunden. Die NetSys 2013 wurde von den Professoren Kurt Rothermel (Universität Stuttgart), Andreas Kirstädter (Universität Stuttgart) sowie Joachim Charzinski (Hochschule der Medien Stuttgart) organisiert und von der IEEE, der Gesellschaft für Informatik (GI), der Infor­mationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) sowie dem Informatik-Forum Stuttgart (infos) unterstützt.
Do 04.04.2013 Besuch der Firma requisimus aus Esslingen
Damit Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen sich besser kennenlernen können, unterstützt infos entsprechende Kontakte und Besuche. Vertreter der Firma requisimus aus Esslingen besuchten am 4.4. zwei Stunden lang den Fachbereich Informatik der Universität, hörten einen halbstündigen Vortrag von Prof. Claus über den Fachbereich das Informatik-Forum und ließen sich anschließend von Klemens Krause die Exponate des Computer Museums vorführen.
Di 30.04.2013 Informatik und Kunst
Einladung
Zum einen wurde mit dem Thema „Informatik und Kunst“ daran erinnert, dass an der Universität Stuttgart vor mehr als 40 Jahre erste Experimente mit Computer-Grafiken unternommen worden sind. Man könnte auch sagen: Die Wiege der Computergrafik ist in Stuttgart. Zum anderen bedankten sich infos und der Fachbereich Informatik durch diese Veranstaltung für die Ausstattung des zwar schönen, aber doch nüchternen Informatik-Gebäudes mit Exponaten des Ulmer Künstlers Schäffenacker.
Der infos-Vorsitzende konnte beide Töchter des Künstlers begrüßen. Frau Ate Schäffenacker-Zemel war zudem Teilnehmerin des ersten Studienjahres des Studiengangs Informatik 1970 in Stuttgart. Bei einem Treffen der Teilnehmer dieses ersten Jahrgangs mit Ihren damaligen Professoren vor gut zwei Jahren kam es zu einem Wiedersehen mit Ate Schäffenacker und hierbei entstand der Plan, im Gebäude der Informatik der Stuttgarter Öffentlichkeit Werke von Schäffenacker zugänglich zu machen.
Die Bindung von Ate Schäffenacker als langjähriges infos-Mitglied und als Absolventin der Stuttgarter Informatik an Ihre Universität ist für das Informatik-Forum Stuttgart beispielgebend. Bei der gut besuchte Veranstaltung standen zunächst die Vorträge von Prof. Dr. Rul Gunzenhäuser „Ästhetik und Computer", Prof. Dr. Thomas Ertl „Digital Humanities – neue Perspektiven für die Informatik" und Hermann Pflüger „Bildersuche – ein neuer Ansatz für Kunstkollektionen“ im Programm.
Den Abschluss bildete ein sehr persönlich gehaltener Vortrag von Ate Schäffenacker-Zemel „Kunst und Informatik – Formen der Begegnung", bei dem auch die besondere Beziehung eines Vaters angesprochen wurde, der als Künstler Vorbehalte hatte, als seine Tochter das Fach Informatik studieren wollte - und das in einer Zeit, in der Computer nur einem ganz kleinen Kreis zugänglich war.
Nach einem Rundgang im Informatik-Gebäude und Erläuterungen zu den Exponaten durch Frau Ate Schäffenacker wurde bei einem kleinen Empfang lange über Kunst und Informatik gesprochen. Es war eine wunderbare Veranstaltung. Dafür gilt beiden Töchtern des Künstlers Schäffenacker unser besonderer Dank.
Fr 03.05.2013 Fortbildungsangebot für Lehrer
Einführung in Algorithmen
Prof. Claus, Prof. Mitschang
Vor allem am Beispiel von Graphen und deren Algorithmen lassen sich viele Probleme der Informatik erläutern, weshalb Lehrer(innen) diesen Bereich gut kennen müssen. In dem mehrstündigen Kurs wurden folgende Themen behandelt:
  1. Problemstellungen und ihre Formalisierung (Bsp.: optimale Müllabfuhr)
  2. Algorithmen und einige Eigenschaften (Sprachelemente)
  3. Anmerkung: Algorithmisch unlösbare Probleme
  4. Durchlauf durch Graphen
  5. Eulersche und Hamiltonsche Graphen
Aufspannende Bäume und Matchings wurden noch besprochen, um einen polynomialen Algorithmus für die optimale Müllabfuhr skizzieren zu können.
An dem Kurs nahmen knapp 50 Lehrkräfte aus dem Großraum Stuttgart teil. Das Regierungspräsidium förderte die Tagung organisatorisch und ideell, die Firma Google spendete Mittel, um die Kosten, die den Teilnehmern entstanden, auszugleichen.
Di 14.05.2013 OPEN IMS LUNCH:
PIZZA BLEIBT PIZZA – ÜBER MASCHINELLE ÜBERSETZUNG
Programm und Anmeldung
Eine Veranstaltung über die Mittagszeit im neuen Forschungszentrum Informatik hatte das Ziel, aktuelle Forschungsergebnisse am Institut für maschinelle Sprachverarbeitung Vertretern der Wissenschaft und der Industrie vorzustellen.
Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Jonas Kuhn (Direktor des IMS) standen die Vorträge und Demonstrationen von Dr. Andreas Maletti über „Statistical machine translation – what works and what does not”, von Dipl.-Ling. Nina Seemann & Dipl.-Ling. Daniel Quernheim über „Machine Translation with Multi Bottom-up Tree Transducers” und von Dipl.-Ling. Marion Weller über „Integrating Bilingual Terminology into Statistical Machine Translation” auf dem Programm. Den Abschluss bildete ein LUNCH mit Gelegenheit zur Diskussion und zur Besichtigung der Posterausstellung.
15.05.2013 infos als Aussteller vom 16. bis 16.5.2013 auf der Messe CLOUDZONE 2013 in Karlsruhe
Zum ersten Mal war infos auf einer Messe mit einem Stand und einem Kursangebot über SCRUM (durch Herrn Berchez) präsent. Die Mitglieder von infos konnten kostenlos mittels einem per E-Mail zugeschickten Messe-Code an beiden Tagen kostenlos teilnehmen.
Mi 15.05.2013 31. Informatik Kontaktmesse
Nach nunmehr über 30 Kontaktmessen waren wieder alle verfügbaren Plätze ausgebucht. Viele Firmen sind mittlerweile „Dauer-Aussteller“ und schätzen die eingespielte perfekte Organisation.
Di 04.06.2013 Kolloquium der Fakultät 5
Wie aus Wissen um moderne Softwareentwicklungskonzepte erfolgreiche Softwareentwicklung wird - Ein Erfahrungsbericht
Dipl.-Inf. Andreas Tönne
Director Research & Development, NovaTec, Frankfurt
Wie kann das im Informatikstudium erworbene Wissen in Praxiserfahrung umgesetzt werden? Hierzu gehören neue Arbeitstechniken (z.B. größere interdisziplinäre Teams), neue Anforderungen an die persönliche Arbeit und soziale Integration in ein Softwareentwicklungsprojekt, zusammen mit zu erwerbenden Kenntnissen aus der Praxis über Kosten, Qualitätssicherung, Risikokontrolle, Erweiterbarkeit, Wartbarkeit, fachliche Abstimmungen usw. Der Vortrag zeigte anhand eines realen schwierigen Projekts, wie aus den Beteiligten wie Fachabteilung, Projektleitung, Entwickler und Tester ein erfolgreiches Softwareentwicklungsteam wurde, und beleuchtete viele hiermit verbundene Herausforderungen.
Fr 14.06.2013 Praxis-Forum
Die lernende Fabrik
Datenmanagement und Datenanalyse für Industrie 4.0
Flyer, Anmeldung
Beim Praxis-Forum „Die lernende Fabrik“ erhielten Wissenschaftler und Praktiker einen Überblick zu den Themen Datenmanagement und Datenanalyse für Industrie 4.0. Die Veranstaltung der Universität Stuttgart in Kooperation mit der Graduiertenschule GSaME, dem IBM Technology Partnership Center und dem Informatik-Forum Stuttgart bot Forschern und Industriemitarbeitern Einblicke in das Potential aktueller IT-Technologien wie Predictive Analytics und Big Data zur Realisierung lernender Fabriken. Mit mehr als 60 Teilnehmern war das Praxis-Forum ein voller Erfolg und zeigte die große Relevanz interdisziplinärer Entwicklungen.
Di 18.06.2013 Industrie-Vortrag
Von fleißigen Ameisen und treuen Dienern
Automatisierte Prozesse in der Softwareentwicklung
Dipl.-Inf. Andreas Schilling
TWT GmbH, Neuhausen
Um ständig komplexere und zeitabhängige Anforderungen an Softwaresysteme erfüllen zu können, werden immer mehr Aspekte des Softwareentwicklungsprozesses automatisiert. Die modellgetriebene Entwicklung ist hierbei von zentraler Bedeutung. Der Vortrag erläuterte, wie in der Praxis bei TWT, einem Innovationsdienstleister im Bereich der digitalen Produktentwicklung, diese Entwicklungsmethodik innerhalb von Industrie- und Forschungsprojekten umgesetzt und weiterentwickelt wird. Den Schwerpunkt bildeten Technologien und Werkzeuge zur vollständigen Automatisierung des Buildprozesses, der Qualitätssicherung und der Installation.
Mi 19.06.2013 Regionalkonferenz über Cloud-Computing
IAAS + Industrie
Programm
Eine seit langem geplante Konferenz-Reihe ist erfolgreich gestartet worden. Themen, die gerade in der Stuttgarter Informatik aktuell sind oder wo Stuttgart einen besonderen Beitrag zu leisten in der Lage ist, sollen künftig in einem jährlichen Symposion vorgetragen und diskutiert werden Hierdurch soll eine Brücke geschaffen werden zwischen der Stuttgarter Informatik und der IT-Industrie. Dabei denken wir besonders an unsere Mitglieder. Diese Konferenzen sollen einen verbesserten Zugang zu den Aktivitäten der Informatik-Forschung in Stuttgart ermöglichen.

Diese erste Regionalkonferenz befasste sich mit der „Cloud“, die sich bereits einen festen Platz in den Diskussionen über IT-Strategien erobert hat. Da hier oft Vorurteile und Fragen über den richtigen „Weg in die Cloud“, die Grundlagen und die Bindung an Cloud-Anbieter zu hören sind, wurden vier grundlegende Vorträge zusammengestellt, um mehr Präzision und Klarheit fördern:
Prof. Dr. Frank Leymann: "Virtuelle Maschinen sind kein Cloud Computing"
Thomas Spatzier: "TOSCA: Portable Cloud Anwendungen"
Michael Behrendt: "Cloud Native Anwendungen"
Christoph Fehling: "Cloud Muster: Der Weg in die Cloud"
Knapp hundert Teilnehmer(innen) besuchten die Veranstaltung. Der Wettergott hatte eine wohlwollende „Cloud“ bereitgestellt, so dass sich auch das anschließende Grillfest prächtig entwickelte.
Fr 12 07.2013 Verleihung des IBM Shared University Research Grant an Prof. Mitschang
Professor Dr. Bernhard Mitschang erhielt den IBM Shared University Research (SUR) Award. Die Verleihung erfolgte im Rahmen einer Festveranstaltung im Forschungszentrum Informatik der Universität Stuttgart. Udo Hertz, Direktor IBM Information Management Development und Dr. Martin Mähler, Leiter IBM Wissenschaftsbeziehungen Deutschland übergaben den Preis.
Di 16.07.2013 Kolloquium der Fakultät 5
Das große Einmaleins effizienter XML-Datenbanksysteme
Prof. Dr. Theo Härder
Universität Kaiserslautern
Der Vortrag berichtete über die Optimierungen und Erfahrungen bei der Realisierung von XML-Datenbanksystemen, die im Projekt XTC (und später Brackit) an der TU Kaiserslautern gemacht wurden. Es wurden die wichtigsten Funktionsgruppen zur Speicherung/Verwaltung/Verarbeitung von XML-Strukturen erläutert und wie bei der Speicherung von XML-Dokumenten sehr viel Platz durch eine Virtualisierung der Dokumentenstruktur eingespart werden kann. Bei den Verarbeitungen spielen Indexe, Pfadverarbeitungsoperatoren und Synchronisationsverfahren, die parallele Transaktionen möglichst wenig behindern, eine große Rolle. Durch das Zusammenspiel aller Optimierungen konnten in XTC/Brackit enorme Leistungsverbesserungen im weltweiten Vergleich nachgewiesen werden.
Do 22.08.2013 Vertrag GI - infos zur Durchführung der INFORMATIK 2014 unterzeichnet
Große Freude bei der Stuttgarter Informatik und bei infos. Es ist gelungen, für das nächste Jahr die Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI), INFORMATIK 2014, an die Universität Stuttgart zu holen. Erwartet werden mehr als 1.000 Teilnehmer. Im Mittelpunkt stehen aktuelle und künftige Grand Challenges der Informatik und der Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Informatik-Forum Stuttgart e.V. (infos) führt die Veranstaltung im Auftrag der GI durch. Der Präsident der Gesellschaft für Informatik und der Vorstandsvorsitzende von infos unterzeichneten im August 2013 einen entsprechenden Vertrag. Die Universität Stuttgart unterstützt die Konferenz mit der Bereitstellung von Räumen und Personal.
Fr 06.09.2013 Feier zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Rul Gunzenhäuser
Prof. Rul Gunzenhäuser feierte gemeinsam mit Freunden und Kollegen seinen 80. Geburtstag. Der ehemalige Professor für Informatik, Ehrenmitglied bei infos, zählt zu den profiliertesten Vertretern des Stuttgarter Fachbereiches und ist auch nach 15 Jahren Ruhestand noch eng mit der Universität Stuttgart verbunden. In einer Feierstunde im Informatik-Neubau FZI auf dem Campus in Vaihingen würdigten Thomas Ertl und Ludwig Hieber die Verdienste des emeritierten Kollegen und überbrachten herzliche Glückwünsche.
22.9.-4.10.2013 Ferienakademie Sarntal
Der infos-Vorsitzende hatte sich über den Ablauf der Ferienakademie in 2012 durch einen Kurzbesuch vor Ort informieret und danach die weitere Unterstützung der Aktivitäten der Ferienakademie dem Kuratorium empfohlen.
Mit 12 Kursen und einem Doktorandenkurs und über 200 Beteiligten hatten sich in 2013 deutlich mehr Teilnehmer als in den vergangenen Jahren im Sarntal eingefunden. Auch die Stuttgarter Informatik war mit Prof. Radetzki, Prof. Schmidt, Prof. Wagner und Jun.-Prof. Pflüger und zahlreichen Studierenden wieder stark vertreten. Zudem gab es Grund zu feiern: Die Ferienakademie hatte in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum!
24.-26.9.2013 infos - Messestand: IT & Business Fachmesse für IT-Solutions, Messe Stuttgart
Im Zusammenhang mit der in 2014 anstehenden Konferenz INFORMATIK 2014 hat infos mit der Messe Stuttgart eine gegenseitige Nutzung der „Netzwerke“ vereinbart. Die Messe Stuttgart wird auf die Informatik 2014 aufmerksam machen und infos wird für die IT & Business Messe werben. Der infos Messe-Stand hat zu interessanten Kontakten geführt.
Mo 14.10.2013 Erstsemesterbegrüßung
Mittlerweile schon Tradition: infos-Vorstandsmitglied Prof. Claus begrüßte mit launigen Worten die Erstsemesterneulinge. Vor dem Hintergrund der wesentlichen Organisations-Elemente der Universität stellte er die wichtigsten Aktivitäten von infos vor und empfahl allen Studierenden die Mitgliedschaft bei infos. Gerne wurden in kurzer Zeit die von infos bereitgestellten Laugenbrezeln verzehrt.
Mi 06.11.2013 32. Informatik Kontaktmesse
Wieder konnten alle verfügbaren Aussteller-Plätze der Kontaktmesse an Firmen, vor allem aus der näheren Umgebung vergeben werden. Die Nachfrage nach Studierenden und angehenden Absolventen der Stuttgarter Informatik ist ungebrochen. Gleichzeitig bietet die große Anzahl von anwesenden Firmen eine hervorragende Plattform für den Austausch von Themen aus Wissenschaft und Praxis.
Mi 06.11.2013 18. Mitgliederversammlung
Teams – Ernährung – Lernplattformen:
Drei besonders wichtige Einflussfaktoren für die Lern- und Arbeitsumgebung von InformatikerInnen
Herr Prof. Dr. Claus, Frau Petra Forster und Herr Prof. Dr. Rul Gunzenhäuser
ine gut besuchte Mitgliederversammlung beschließt eine Reihe von Satzungsänderungen. Neben eher redaktionellen Anpassungen wird die Zahl der Mitglieder im Vorstand und im Kuratorium vergrößert und den gestiegenen Aufgaben angepasst. Beim Bericht zum Stand des Aufbaues der Geschäftsstelle wurde der neue Geschäftsführer Herr Dr. Allrutz vorgestellt. Ausführlich wurde über die Vorbereitungen der großen Konferenz INFORMATIK 2014 berichtet, die im September auf dem Campus Vaihingen stattfindet. Die Mitgliedsbeiträge bleiben für 2014 unverändert. Überlegungen zu künftigen Zielen von infos sollen in einer Sitzung des Kuratoriums im Mai 2014 beraten werden. Die Vorträge von Herrn Prof. Dr. Claus, Frau Dr. Petra Forster und Herrn Prof. Dr. Rul Gunzenhäuser über das Thema “Teams – Ernährung – Lernplattformen: Drei besonders wichtige Einflussfaktoren für die Lern- und Arbeitsumgebung von InformatikerInnen“ im Anschluss an die Mitgliederversammlung“ fanden großes Interesse. Nach der anschließenden Aussprache gab es reichlich Gelegenheit zu Gesprächen und Kontakten bei Wein und Brezeln.
Di 12.11.2013 Vortrag
Forschung und Entwicklung an der Filmakademie Baden-Württemberg
Prof. Volker Helzle
Filmakademie Ludwigsburg
Das Institut für Animation der Filmakademie Baden-Württemberg beschäftigt sich mit aktuellen technologischen Fragestellungen bei der Erstellung von Animationen. Im Mittelpunkt steht das praxisnahe Entwickeln von Methoden und Anwendungen. Der Bereich Animation, VFX und Transmediale Inhalte wird zunehmend vollständig digital bearbeitet. Dabei spielt die Informatik eine zentrale Rolle in der Entwicklung leistungsfähiger Softwaretools und innovativer Ansätze. Der Vortrag gab einen Überblick über Projekte über Gesichtsanimation, digitale Schauspieler, Stereoskopie und dem aktuellen Framework Frapper geben.
Do 05.12.2013 Nikolaus-Kolloquium
MoK (Milch ohne Kuh)
Probleme
Informatik und Religion
Weihnachtsbaum 2.0
Lukas Clover und Alois Potton
Dieses Jahr gab es ein besonderen Nikolaus-Ereignis vor mehr als 200 Zuhörern mit gleich zwei „Nikoläusen“: Prof. Otto Spaniol, der unter dem Pseudonym „Alois Potton“ auftritt, und Prof. Volker Claus alias „Lukas Clover“. In einem abwechslungsreichen Programm spannten sie den Bogen von der Sicht eines Informatikers auf das Problem, Milch ohne Kuh erzeugen zu wollen, über die Begründung der Unendlichkeit in der Informatik, weiter zu Betrachtungen über den rechten Zeitpunkt, seine Sünden zu bereuen, bis hin zum Weihnachtsbaum 2.0 und dessen künftiger Verbreitung; Alois Potton steuerte noch zwei Zugaben bei.
Sa 14.12.2013 ALFA'13s
Second Workshop on Automata, Logic, Formal languages, and Algebra
Die Tagung greift eine lange Tradition im Bereich der regulären Sprachen auf. Sie wurde im Rahmen der internationalen Konferenz LPAR 19 in Stellenbosch – Südafrika von den Prof. Diekert und Dr. Kufleitner ausgerichtet. Es gab sieben eingeladene wissenschaftliche Vorträge mit Themen aus der theoretischen und praktischen Informatik. Die Vortragenden kamen aus Deutschland, Italien, Ungarn und den USA.
So 15.12.2013 BOSCH - infos Wandkalender/ Jahres-Terminplaner
Bereits zum dritten Mal wurde zusammen mit der Firma Robert Bosch ein Jahresplaner auch in chinesischer Sprache herausgegeben und an Studierende und Mitarbeiter in der Stuttgarter Informatik verteilt.
Di 17.12.2013 Kolloquium der Fakultät 5
Secure Embedded Systems
eine Voraussetzung für Cyber Physical Systems und das Internet der Dinge
Prof. Dr.-Ing. Georg Sigl
Technische Universität München
In seinem aktuellen Vortrag zeigte Prof. Sigl anhand von Beispielen für Angriffe auf eingebettete Systeme, wie wichtig konsequente Sicherheitsmaßnahmen sind. Hieraus entwickelte er eine Sicherheitsarchitektur mit Komponenten wie Secure Elements, sichere Identitäten und separierende Betriebssysteme. Deren zunehmende Bedeutung zeigt sich in Forschungen zum Einsatz von Secure Elements im Automobil, Smart Grid, mobilen Endgeräten usw.